Von der alten Art der Menuet.

WIe der Maitre de Danſe, Gottfried Taubert/ die alte Art der Menuet nit vor guth befunden/
Demoiſelle Ameliſe aber jenen verbeßert und vor applicable befunden. Der unten erklärende Text kommet von dortiger Seyten/ und kan allda bequemlicher denen Augen zugemuthet werden:
Beßer vor die Augen im Original: http://www.galantewelt.de/PDF/Menuet_ancienne.pdf

Bewegliche Bilder gleichwol allhier, anjetzo verbeßert :

Weßhalber die Verhältniß derer Seculorum untereinander zu verbeßern.

WAs ein Frauenzimmer/ zu Franckfurth am Mäyn/ bey einem Interview/ deß
Commiſſarius Actibus publicæ, in Sachen neu Mediis, von der Wiener Hof-Cammera gekommene/ bey dem gewehnlichen wöchentlichen Marckt-Tag/ in Anno 1709. berichtet :
Von einer Damen/ zu Franckfurth am Mäyn/ in 1709. berichtet.

Geticht aus der Schäfferey von Johann Thomas, Anno 1663.


Auß dem fünfften Buch gedachter Schäfferey.

Gruß an den viel geneygeten Nutzer.

Berlin/den 9ten Junij/Anno 1711.

An hat allerhandt vernommen/ von dem Bloggen im weltweiten Geweb/ darinnen die Leut von der künfftigen Zeit zuvergnügen pflegten/ und its an der Zeit/ daß auch allhier/ bey der galanten Generation, diß einmahlen probiret werde/ darzu eben gegenwärtig fliegend Blattlein getruckt/ allerdings nicht etwan auff ein Papier/ doch kan in dem Jrden-Geweb männiglich es betrachten/ da es mit dem heuntigen Tage zuerhalten.


Die Auctorin /
Amalia Eliſabetha von Behm.